The Church in the Darkness

Es ist mal wieder Zeit für ein Indie-Titel. Entwickler Paranoid Productions haben am 2. August The Church in the Darkness veröffentlicht. Ich habe mir das Survival Adventure einmal für euch angeschaut.

The Church in the Darkness bringt euch zurück in die 70er Jahre. Isaac und Rebecca Walker führen eine Mission, welche von der amerikanischen Regierung verfolgt wird. Sie flüchten in den Dschungel von Südamerika um dort ein Ort namens Freedom Town aufzubauen. Wir schlüpfen in die Rolle des ehemaligen Polizisten Vic, der sich auf die Suche nach seinem Neffen Alex macht. Dieser hat monatelang nichts von sich hören lassen. Wir gehen also nach Freedom Town und schauen, was dort vor sich geht.

Jedes Mal, wenn wir neu starten ist es eine neue Erfahrung. Wir starten an unterschiedlichen Stellen und auch die Charaktere befinden sich an unterschiedlichen Orten. In einer Top-Down Perspektive erkunden wir die Mission. Wir durchsuchen Häuser um Infos und Equipment zu sammeln, allerdings müssen wir auch vorsichtig sein, denn die unzähligen Wachen sollten uns nicht erwischen. Außerdem treffen wir einige Charaktere, die uns helfen Alex zu finden und das Geheimnis von Freedom Town aufzudecken. Die Wachen können wir zum Glück umgehen in dem wir die Sichtkegel einblenden lassen. Wir können uns in Schränke verstecken oder Wecker und Funkgeräte als Ablenkung nutzen. Das Spiel bietet somit also ein gewissen Stealth Anteil.

Die Grafik und die Bildsprache passen sehr gut zum Setting und zum Spiel. Leider ist das komplette Spiel in Englisch, so dass es für Menschen, die nicht so fit in Englisch sind schwerer sein dürfte die Hintergründe zu verstehen. Steuerung und Spielmechaniken sind – zumindest auf der PlayStation 4 Pro – gut umgesetzt.

Fazit

The Church in the Darkness ist ein interessantes Spiel, wenn man sich mit dem Thema Sekten auseinandersetzen möchte bzw. daran interessiert ist. Es gibt 19 unterschiedliche Enden, so dass sich mehrere Durchgänge durchaus lohnen. Ich hab einige schöne Stunden in Freedom Town verbracht. Ich habe einige interessante Charaktere und Informationen gefunden und dennoch noch lange nicht alle Facetten von Freedom Town aufgedeckt.

Gespielt habe ich The Church in the Darkness auf der PlayStation 4 Pro und hatte keinerlei technische Probleme. Im PSN Store kostet das Spiel aktuell 19,99 Euro. Zusätzlich ist es aber auch für Mac OSX, Switch, Windows PC und Xbox One erhältlich.

Ich bedanke mich recht herzlich beim Hersteller bzw. Publisher für die Bereitstellung des Testmusters.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE