News Trailer

Call of Duty: Black Ops Cold War

Nach eine langen Schnitzeljagd mit vielen Hinweisen wurde und einem ersten kleinen Teaser wurde nun gestern offiziell Call of Duty: Black Ops Cold War angekündigt. Dafür wurde in CoD: Warzone sogar alle Spielmodi gegen einen “Kenne deine Geschichte”-Event getauscht, was ziemlich cool gemacht war. Zeitgleich wurde auch der Reveal Trailer veröffentlicht:

Außerdem wurde bekanntgegeben, dass das Spiel am 13. November erscheinen für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X und PC erscheinen wird.

Die Kampagne wird uns unter anderem nach OSt-Berlin, Vietnam, die Türkei und ins KGB Hauptquartier der frühen 1980er Jahre führen. Also, wie der Name schon verrät in mitten des kalten Krieges. Außerdem soll uns die Kampagne mehrere Enden bieten.

Am 9. September folgen weitere Infos zum Multiplayermodus. Crossplay, Crossgen und plattformübergreifendes teilen des Fortschritts sind hier schon bekannt. Ebenfalls bekannt ist, dass es wie in CoD: Modern Warfare auch wieder einen Battle Pass geben wird.

Außerdem wird es wohl ein Zombie-Modus geben und Black Ops Cold War wird Warzone unterstützen und erweitern. Vermutlich mit einer neuen Karte, neuen Operatoren, etc. Hier bin ich sehr gespannt.

Technisch soll das Spiel auf den Next-Gen-Konsolen mit 4K auf 120 FPS laufen. Ob die 120 FPS immer erreicht werden ist aber nicht bekannt. Vermute mal, dass es ein “bis zu 120 FPS heißen soll”. Außerdem soll das Spiel den haptischen Controller der PlayStation 5 unterstützen. Die Solid-State-Laufwerke (SSDs) mit Flash-Speicher in den neuen Konsolen werden außerdem für schnellere Ladezeiten sorgen, so dass vermutlich die Ladebildschirme wegfallen werden und so nahtlose Übergänge zwischen Kino- und Spielgeschehen in Black Ops bieten wird.

Die Stores wurden direkt mit entsprechenden Vorbestellmöglichkeiten versorgt, so sind im PSN Store aktuell drei Pakete zu finden – im Sotre der Xbox dürfte es identisch sein:

Standard Edition

Die Standard Edition kostet 69,99 Euro und beinhaltet das Spiel für die aktuelle Konsolengeneration, sowie das “Konfrontation-Waffenpaket” (was sich auch immer dahinter verbirgt)

Crossgen-Bundle

Für das Crossgen-Bundle müsst ihr im PSN Store 5 Euro mehr ausgeben, bekommt dafür aber sowohl die Current-Gen Version, als auch die Next-Gen Version und, wie in der Standard Edition, das Konfrontation-Waffenpaket.

Ultimate Edition

Wer im PSN Store 99,99 Euro bezahlt bekommt, neben dem Spiel für Current- und Next-Gen und dem Konfrontation-Waffenpaket, das Land-, Wasser- und Luft-Paket mit je 3 Skins für Operator und Fahrzeuge, sowie 3 Waffenskins und das große Battle Pass-Bundle, also den Battle Pass plus 20 Stufensprünge)

Außerdem bekommt man als Vorbesteller bei allen Versionen Vorabzugriff auf die offene Beta (zuerst auf der PS4) und Operator Frank Woods und ein Sturmgewehr-Waffenbauplan, der direkt in CoD: Warzone und Modern Warfare genutzt werden kann. Diesen Vorbestellerbonus gibt es allerdings nur, wenn ihr das Spiel digital vorbestellt.

Apropos “digital”. Wer das Spiel als Retailversion kauft muss ein wenig darauf achten, welche Version er kauft um später auf die Next-Gen upzugraden. Lt. einem Tweet sieht das ganze nämlich wie folgt aus:

Käufer der Retail-Version für die PlayStation 4 können für 10 Euro auf die PlayStation 5 Version upgraden.
Die Retail-Version der Xbox One können gar nicht upgraden.
Wer sich das Spiel direkt Retail für die PlayStation 5 kauft kann nicht auf die PlayStation 4 Version downgraden.
Käufer der Xbox Series X Version hingegen bekommen direkt die Xbox One Version mit.

Was ein hin und her, oder?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.