Reviews

Review | Wartile

Wartile ist ein Echtzeit-Taktik-Spiel im Tabletop-Stil, welches bereits 2018 für PC erschienen ist. Nun ca. zwei Jahr später wurde das Spiel inkl. DLCs auch für die aktuelle Konsolengeneration veröffentlicht. Doch was genau ist Wartile? Und macht es auf der Konsole Spaß? Diesen Themen widmen wir uns in diesem Beitrag.

In dem nordischen Setting von Wartile machen wir uns gemeinsam mit einigen Gefährten auf den Weg ein Heilmittel für eine mysteriöse Krankheit zu finden. Dabei dabei treffen wir nicht nur auf untote Krieger, sondern noch auf weit schlimmere Schergen. Klingt interessant? Ja, allerdings spielt sich jede Mission auf seine Art gleich.

So ziehen wir mit unseren Spielfiguren über ein Spielfeld. Dabei finden wir Items und auch Spielkarten, mit denen wir Fähigkeiten nutzen oder zum Beispiel Fallen auslegen können. Das ganze geschieht in Echtzeit, wobei für es für jede Spielfigur einen Cooldown nach Aktionen gibt. Über die Zeitlupenfunktion kann man allerdings die Zeit verlangsamen um ggf. Züge mit etwas mehr Ruhe zu planen können.

Die Optik erinnert stark an ein Tabletop-Spiel und die Figuren erinnern an genau diesen meist liebevoll bemalten Tabletop-Figuren. Klingt alles toll und sieht auch toll aus, allerdings spielt sich jede Mission gleich. Wir erkunden das Gebiet, erschlagen alle Gegner und zerstören ggf. vorhandene Spawnpunkte. Dabei erledigen wir quasi fast nebenbei die ein oder andere Haupt- und Nebenaufgabe.

Im Kampf müssen wir allerdings auf einige Aspekte achten, was dem Ganzen eine gewisse taktische Tiefe gibt. Da wäre zum Beispiel die Frage, was für eine Klasse wir in unserer Party dabei haben? Ein Krieger, ein Sperrkämpfer, ein Bogenschützen, ein Barbar oder ein Schamanen? Jede dieser Klassen verfügt dabei über unterschiedliche Werte für unter anderem Gesundheit, Bewegung, Reichweite, Angriff und Verteidigung, sowie exklusive Karten über die deren speziellen Fähigkeiten genutzt werden können. Aber auch das Gelände ist entscheidend. Angriffe von oben oder hinten richten zum Beispiel mehr Schaden an, außerdem können Sperrkämpfer über zwei Felder angreifen. Hat man diese Dinge alle aber erstmal verinnerlicht wird das ganze etwas dröge.

Alles andere als dröge hingegen der Soundtrack, der wunderbar zum Setting passt. Wer da mal reinhören will, der kann das bei YouTube mal machen. Die Grafik passt voll zu diesem Tabletop-Gedanken, allerdings hapert es etwas bei den Animationen. Für die Hauptstory könnt ihr übrigens ca. 15 Stunden einplanen. Der Preis für Wartile liegt im PlayStation Store aktuell bei 19,99 Euro.

Ich bedanke mich recht herzlich beim Hersteller bzw. Publisher für die Bereitstellung des Testmusters.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.