Review

Dungeons 3 – Complete Collection

1997 erschien ein Spiel, welches mich stundenlang in seinen Bann gezogen hatte. Hier ging es nicht darum der gute, strahlende Held zu sein, sondern abgrundtief in Dungeons seine Schätze zu horten und gegen Schatzplünderer, Monsterschlächter und Helden zu verteidigen. Die Rede ist natürlich von Dungeon Keeper. Im Jahr 2011 brachte Kalypso Media dann mit Dungeons ein Spiel auf den Markt, welches sich vom damailigen Dungeon Keeper inspirieren ließ. Ich hatte der Spielreihe bis dato keine Aufmerksamkeit geschenkt, aber jetzt erschien Ende Juni die Complete Collection von Dungeons 3 und da MUSSTE ich dann jetzt doch mal reinschnuppern. 🙂

Story

In Dungeons 2 hatte der Ober-Bösewicht das komplette Land unterjocht. Nun ist dem Bösewicht so langweilig, dass er sich ein neuen Kontinent aussucht, welchen er als nächstes erobern will. Der Invasionsversuch scheitert allerdings und so muss das Böse ein anderen Weg finden. Mit einem Zauber sucht er sich die Dunkelelfin Thalya und versucht mit Ihrer Hilfe seine bösen Pläne durchzusetzen. Ob dies gelingt?

Grafik und Sound

Dungeons 3 erschien ja bereits 2017, sieht dafür aber schon noch ganz cool aus. Viele Details sind auf den Karten versteckt, denn anders als im Ur Dungeon Keeper, geht es hier auch an die Oberfläche um diverse Missionen zu erfüllen. Plündert hier ein Dorf, entweiht dort einen Friedhof. Es gibt viel zu tun. Verliert aber die Verteidigung eures Dungeons dabei nicht aus den Augen. Die Musik und der Sound passen hier ganz gut ins Spiel. Der Humor ist interessant mit vielen Anspielungen auf andere Spiele oder Filme.

Spielmechanik

Im Grunde spielt sich Dungeons 3 wie Dungeon Keeper damals. Ihr lasst eure Minions, die hier Schnodderling genannt werden, Gänge und Räume bauen. Stellt Kisten her um daraus Türen und Fallen zu bauen. Baut Gold ab um eure Untertanen zu befreien und und und. Zusätzlich stellt ihr eine Armee aus vielerlei Ungetümen auf. Goblins, Orks, Skelette und Arachniden ist nur ein paar eurer Möglichkeiten. Diese nutzen wir nicht nur zur Verteidigung, sondern müssen damit auch die Oberwelt überfallen um so unter anderem an Bösartigkeitspunkte zu gelangen, welche wir dann in die Forschung investieren können. Das ist alles recht viel und kann hin und wieder recht unübersichtlich werden.

Complete Collection

Die aktuell erschienene Complete Collection beinhaltet natürlich nicht nur das Hauptspiel, sondern auch die DLC’s “Once Upon a Time”, “Evil of the Caribbean”, “Lord of the Kings”, “Clash of Gods”, “An Unexpected DLC”, “Famous Last Words” und “A Multitude of Maps”, so dass ihr mit viel Spielspaß rechnen könnt, sofern das Spiel was für euch ist.

Fazit

Die Dungeons 3 Complete Edition ist für jeden etwas, der nicht immer nur gut sein will und für jeden, der das damalige Dungeon Keeper vermisst. Es macht mir viel Spaß hin und wieder ein Dungeon auszubauen und das Gute in die Flucht zu schlagen.

Getestet habe ich das Spiel auf dem PC. Erhältlich ist es aber zusätzlich auch für die PlayStation 4 und für die Xbox One. Im PSN Store müsst ihr aktuell 39,99 Euro für das Spiel bezahlen. Damit bekommt ihr viele viele Stunden Spielspaß.

Ich bedanke mich recht herzlich beim Entwickler bzw. Publisher für die Bereitstellung des Testmusters.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.