Review

Cyberpunk 2077 – Erster Eindruck

Seit der Ankündigung von Cyberpunk 2077 war ich heiß auf das Spiel. Die Macher von The Witcher – CD Projekt Red (CDPR) – bringen ein RPG zum Rollenspiel Cyberpunk 2020 raus. Dass man an dem Namen nicht festhalten konnte erklärt sich, glaub ich, von selbst, hm? Ich hatte aber auch so meine Bedenken, denn auch der Release von The Witcher 3 war alles andere als gut. Das Spiel hatte recht viele Bugs und Probleme, die CDPR aber nach und nach beseitigte und so ein richtig tolles RPG schaffte. The Witcher 3 ist eins DER Open World RPG. Doch wie steht es mit Cyberpunk 2077? Kann es in die Fußstapfen des erfolgreichen Abenteuers von Gerald von Riva treten? Ich hab jetzt knapp 10 Stunden in Night City verbracht und werde euch hier von meinen ersten Eindrücken berichten:

Der Anfang

Zu Beginn des Spiels dürfen wir uns erstmal für unseren Lebensweg entscheiden. Wie ist unsere Vergangenheit? Sind wir als Nomade groß geworden? Als Streetkid oder als Konzerner? Diese Entscheidung begleitet euch das ganze Spiel über. Ich habe mich zu Beginn zum Beispiel für Streetkid entschieden und hatte in einigen Dialogen spezielle Antwortmöglichkeiten, die man so als Nomade oder Konzerner nicht hat, da diese nicht die Straßen so kennen wie ich. Es geht weiter zum Charakter-Editor. Ist V – so der Name des Hauptcharakter – ein Mann oder eine Frau? Was für eine Hautfarbe hat er? Welche Frisur? Hier hätte ich mir grundsätzlich ein paar mehr Möglichkeiten gewünscht. Ihr könnt übrigens auch über euren Genitalbereich bestimmen. Soll euer Mann eine Vagina haben? Oder die Frau einen Penis? KEEEIN Problem in Cyberpunk 2077. Sogar die Größe und Form des Penis ist einstellbar. Wieso gibt es eigentlich nur eine Vagina? hmmmmm. Egal.

Nachdem wir uns dann noch für eine passende Intimfrisur entschieden haben, steigen wir in den Handlungsstrang ein, der zu unserem Lebensweg passt. Zur Story möchte ich nicht wirklich was erzählen, denn diese ist gerade in Rollenspielen sehr wichtig und man kann sicherlich auch schnell spoilern. Ihr müsst diese schon selbst erleben. 🙂

Mein Erster Eindruck

Kommen wir nun zu meinem ersten Eindruck vom Spiel. Ich habe auf der PlayStation 5 gespielt, sodass ich von Rucklern und Framedrops, wie sie zum Beispiel auf der PS4 bestehen sollen, nichts gemerkt habe. Grafisch sieht Cyberpunk streckenweise richtig gut aus, aber dennoch ploppen immer wieder Texturen auf, hagelt es Clipping-Fehler oder ist die Animation von NPC verbuggt. So sah ich, während ich in einem Café saß, wie ein NPC aus dem nichts auftauchte und über den Boden schwebend das Café verließ.

Klar, das sind keine schwerwiegenden Bugs, aber sie zerren – meiner Meinung nach – an der Immersion. Es ist quasi wie ein Fehler in der Matrix, der das Gefühl vermittelt hier doch irgendwie falsch zu sein. Hinzu kamen bisher immer wieder nervige Spielabstürze. Nein, nicht ein oder zwei in den zehn Stunden, sondern geschätzt ein Absturz pro Stunde. Wenn ich jetzt von einer Spielzeit von 50 Stunden ausgehe, dann häuft sich das ganz schön und ärgert einem schon.

Das ganze relativiert sich dann aber durch das Spiel an sich. Ich mag halt Rollenspiele und ich mag das Setting. Also… Absturz, neu starten, laden, spielen und von vorne. Oder einfach nicht spielen.

Cyberpunk 2077 im PSN Store?

Nachdem Launch und den vielen Problemen hat CDPR angekündigt, dass jeder der das Spiel gekauft hat, dieses auch zurückgeben könnte. Dass man hier beim PSN Store auf technische Grenzen stößt, ist ja nichts Neues. Bereits runtergeladene Spiele können bei Sony nicht zurückgegeben werden. Das ist bei Steam und – soweit ich weiß – im Store der Xbox einfacher. Aus diesem Grund hat Sony das Spiel komplett aus dem Store geschmissen und – auf Wunsch – die Rückgabe ermöglicht. Dies ist für mich aber eher ein Problem mit dem PSN Store und nicht aufgrund der Fehler in Cyberpunk 2077 geschehen. Könnte man im PSN Store auch ein bereits angespieltes Spiel innerhalb von ca. 2~3 Stunden Spielzeit zurückgeben, wäre es sicherlich nicht aus dem Store geflogen. Persönlich fand Ich die ganzen News darum ziemlich übertrieben.

Ausblick

Bleibt die Frage wie ich persönlich mit dem Spiel umgehe. Ich hab mich dazu entscheiden Cyberpunk 2077 jetzt nach den ersten 10 Stunden erstmal zur Seite zu legen und auf die nächsten Patches zu warten. Wer eine PlayStation 4 sein eigenen nennt, sollte meiner Meinung nach auch noch bis zum Sommer warten. CDPR hat bereits diverse Patches angekündigt. So soll der Patch 1.1 bis zum 24. Januar 2021 erscheinen. Patch 1.2 wurde mit “Anfang 2021” terminiert. Ich werde mir dann die Patchnotes mal durchlesen und möglicherweise sogar wieder ins Spiel zu schauen. Für Frühjahr und Sommer sind weitere Updates und Verbesserungen geplant, außerdem soll es dann Gratis-DLCs geben. Im Herbst 2021 wird es dann auch für Besitzer der neusten Konsolengeneration interessant, denn dann soll es das kostenlose Next-Gen-Upgrade kommen. Ich werde euch hier sicherlich noch weiter auf dem Laufenden halten.

Ich bedanke mich recht herzlich beim Publisher für die Bereitstellung des Testmusters.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.