Review

Hot Wheels Unleashed | Review

Als Kind habe ich meine Zeit unheimlich gerne mit Spielzeugautos verbracht. Ob in riesigen Sandburgen oder zu Hause auf dem Spielzeugteppich. Mit dabei war auch das ein oder andere Auto aus der Hot Wheels Reihe von Mattel, dessen Besonderheit die sehr reibungsarmen Achsen und teilweise sehr auffälligen Designs waren. Am 30. September erscheint nun Hot Wheels Unleashed und ich durfte das Spiel bereits im Vorfeld für euch in Augenschein nehmen.

Boliden

Niemand wird sich wundern, wenn ich ihm sage, dass Hot Wheels Unleashed ein reiner Arcade-Fun-Racer ist. Vor dem Rennen können wir uns einen von 66 zum Launch verfügbare Autos auswählen. Mit dabei Lizenzen von unter anderem Dodge, Mini, Audi, Fiat oder auch Franchise wie Zurück in die Zukunft, Batman, Knight Rider und Snoopy. Allerdings müssen diese Autos erstmal freigespielt oder über Überraschungskisten, welche über In-Game-Währung gekauft werden können. Zusätzlich gibt es wechselnde In-Game-Angebote, wo ihr bestimmte Auto direkt kaufen können. Die Autos unterscheiden sich übrigens nicht nur im Aussehen, sondern bieten unterschiedliche Attribute, wie Geschwindigkeit, Bremskraft und Beschleunigung. Auch das Boost-Verhalten kann von Auto zu Auto variieren. Zusätzlich haben wir die Möglichkeit einige unserer Autos zu zerlegen, zu verkaufen oder zu verbessern, wodurch sie entsprechenden Attribute verbessern.

Strecken

Bestreiten können wir die Rennen auf über 40 Strecken, welche sich unter anderem durch eine Garage, einem Skatepark oder einer Kellerwohnung winden. Insbesondere letzteres dürfen wir teilweise sogar selbst einrichten. Wir können die Art des Bodens, die Wand- und Möbelfarbe wählen und auch das ein oder andere Dekostück an vorgegebene Stellen platzieren. Das ist zwar ganz nett, reizt mich ab eigentlich so gar nicht. Die Strecken an sich bestehen hauptsächlich aus den Streckenplastikteilen, welche man aus den Kinderzimmern und Spielzeugabteilungen kennt, inklusive Loopings, Sprungschanzen und weiteren ziemlich coolen Highlights. Wer keine Lust auf die vorgefertigten Strecken hat, der kann sich übrigens über den Track-Editor eigene Strecken erstellen. Das geht sogar relativ einfach. Oder man fährt auf den Strecken die andere Spieler erstellt haben, denn ihr könnt diese der Community bereitstellen.

Spielmodi

Hot Wheels Unleashed bietet uns sowohl Single- als auch Multiplayer-Modi, letztes sowohl on- als auch offline per Splitscreen. Online können wir sogar per Cross-Play zusammen mit anderen Spielern über die jeweilige Konsolen-Generation hinweg spielen, also PlayStation 5 mit XBox Series und PlayStation 4 mit Xbox One. Allerdings sind die Modi recht begrenzt. Im Grunde gibt es nur das klassische schnelle Rennen oder Zeitrennen. Selbst habe ich den Multiplayer-Part des Spiels aber noch nicht getestet, denn ich habe mich in meinen gut 10 Stunden Spielzeit hauptsächlich mit dem Kampagnen-Modus namens “Hot Wheels City Rumble” auseinandergesetzt. Hier nehmen wir an unterschiedlichen Rennen teil, welche auf einem Spielzeug-Teppich verteilt sind. Dabei gilt es eins von zwei Abschlussanforderungen abzuschließen um die nächsten Rennen freizuschalten. Auf dem Teppich warten 52 Rennen, 32 Zeitrennen, fünf Bossrennen und neun Geheimnisse auf uns. Insbesondere die Bossrennen halten die ein oder andere Überraschung für einen parat.

Hot Wheels Pass und DLCs

Irgendwie kommt kaum ein Spiel noch ohne Pass aus. Battle Pass hier, Podium Pass da. So ist es auch in Hot Wheels, denn hier gibt es den Hot Wheels Pass. Und auch diverse DLCs sind bereits in Planung. Was diese Erweiterungen kosten werden ist mir zumindest bisher nicht bekannt.

Technik

Grafisch hat mich Hot Wheels Unleashed echt überrascht. Die Modelle der Autos sind sehr detailiert. Man erkennt die Gussnarben, das Chrome glänzt, zumindest auf der PlayStation 5, richtig schön. Auch die Streckenteile sehen super aus und wirken richtig schön plastisch. Die Soundkulisse fügt sich hier sehr gut ein. Der Soundtrack passt auch zum rasanten Rennen, wobei mir persönlich die elektronischen Klänge nicht so zu sagen, aber über Geschmack streitet man ja nicht. Technisch lief Hot Wheels Unleashed bei mir problemlos. Meiner Meinung nach hätte man den DualSense Controller mehr einbinden können, denn insbesondere das haptische Feedback ist zwar vorhanden, ist aber leider nur sehr dezent.

Fazit

Hot Wheels Unleashed ist aus meiner Sicht ein solider Fun-Racer mit dem man sowohl mit Freunden also auch “mal eben zwischendurch” viel Spaß haben kann. Letzteres aber wohl nur so lange, bis man alle Rennen und Aufgaben im Hot Wheels City Rumble erledigt hat. Daher bin ich ehrlich gesagt auch froh, dass es sich bei dem Titel NICHT um ein Vollpreisspiel handelt. Technisch und grafisch hatte ich bis dato viel Spaß mit dem Spiel und werde sicherlich noch das ein oder andere Rennen bestreiten. Gäbe es jetzt noch Gadgets auf den Strecken, dann wäre der Vergleich mit Mario Kart oder Blur gar nicht so weit hergeholt. Ja, ich weiß, an Mario Kart kommt eh nichts ran.

Informationen

Release Datum: 30. September 2021

Entwickler / Publisher: Milestone

Plattformen: PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X|S, Windows PC

Preise/Versionen: Im PSN Store gibt es Hot Wheels Unleashed in SIEBEN unterschiedlichen Varianten, was hauptsächlich daran liegt, dass es Hot Wheels separat für PlayStation 4 und PlayStation 5 gibt. Preislich sind beide Varianten allerdings Identisch.

Standard Edition

Die Standard Edition kostet aktuell im PSN 49,99 Euro und beinhaltet das Spiel, sowie das Hot Wheels Sportscars Pack.

Collectors Edition

Diese 69,99 Euro teure Edition beinhaltet zusätzlich noch das Hot Wheels Beefed Up Pack, sowie Zugang zum Hot Wheels Pass Vol. 1

Ultimate Stunt Edition

Die größte Edition belastet euer Konto direkt mit 89,99 Euro und gibt euch zusätzlich zu den vorgenannten Inhalten noch das Hot Wheels Street Beasts Pack, sowie Zugang zum Hot Wheels Pass Vol. 2.

Welche Version ich empfehlen würde? Ehrlich? Ich habe keine Ahnung. 🙂

Ich bedanke mich recht herzlich bei den Entwickelndebzw. Publisher für die Bereitstellung des Testmusters.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.