Review

Ratchet & Clank: Rift Apart | Review

Ich hör mich noch sagen: “Auf das neue Ratchet & Clank hab ich ja so gar kein Bock. Jump’n Run ist halt nicht so meins, aber technisch würde ich mir das schon gern mal anschauen auf der PlayStation 5.”. Tja, so oder zumindest so ähnlich hab ich es zu Mic gesagt und dann kam am letztes Wochenende Samstag der Moment, wo ich es mir das Spiel dann technisch mal anschauen konnte. Ob es mir gefallen hat, verrate ich euch heute in meinem kleinen Review zu Ratchet & Clank: Rift Apart.

Story

Wie heißt es im PSN Store?

Ratchet und Clank sind zurück! Hilf ihnen dabei, einen Roboter-Imperator daran zu hindern, dimensionsübergreifende Welten zu erobern – während ihr eigenes Universum als Nächstes auf der Abschussliste steht! Erlebe die Weiterentwicklung des Dream-Teams, denn es bekommt Unterstützung durch Rivet – eine Lombax-Widerstandskämpferin aus einer anderen Dimension.

PSN Store

Viel mehr möchte ich dazu aber auch nicht verraten, denn die Inszenierung und die Geschichte mit allem drum und dran hat mir im Endeffekt großen und ganzen gefallen. Hatte irgendwie was von einem Animationsfilm aus dem Hause PIXAR.

Spielmechanik

Erinnert ihr euch noch an meine Aussage im Einleitungstext? “Jump’n Run ist halt nicht so meins“, schrieb ich da und was soll ich sagen. Wenn ich ehrlich bin, passt Ratchet & Clank aber so gar nicht ins Genre Jump’n Run. Das war für mich etwas Mindblowing, als sich das Spiel für mich dann eher wie ein 3rd Person Shooter angefühlt hatte. Ja, okay, es gibt ein paar Jump’n Run-Elemente und ein paar Rätselelemente, die das Spiel nicht zum reinen Shooter verkommen lassen, aber wir kämpfen hauptsächlich gegen Dr. Nefarious und seine Schergen, und zwar mit einem ziemlich verrückten Waffenarsenal. Dabei fühlte sich das Gun- und Gameplay für mich ziemlich gut an. Es passte einfach von vorne bis hinten zum Genre – Spielstil, die Welt und die Story. Ja, okay, an der einen oder anderen Ecke hatte ich Probleme mit der Kamera, aber welches 3rd-Person-Spiel hat dieses Problem NICHT?

Technik

Kommen wir nun zum technischen Part von Ratchet & Clank. Das Spiel ist eins der wenigen PlayStation 5 Exklusivtiteln, da erwartet man neben einer schicken Grafik, schnellen Ladezeiten natürlich auch die Nutzung des DualSense Controllers, oder? Und was soll ich sagen? Ratchet & Clank sieht super aus, die Ladezeiten fallen wirklich kaum auf und der DualSense schüttelt nicht nur die Hände ganz gut durch, sondern reagiert bei den zwei unterschiedlichen Schussmodi der Waffen sehr cool. Zudem bietet das Spiel drei verschiedene Grafikmodi. Ein Performance-Mode mit und ohne Raytracing und einen Qualitätsmodus. Ich hab übrigens komplett im Qualitätsmodus gespielt und die Details sind einfach nur bombastisch. Überall gibt es schöne Kleinigkeiten zu entdecken. Abstürze, spürbare Frameeinbrüche, etc. hatte ich alles nicht. Im Gegenteil. Ich fand, das Spiel lief richtig gut. Der Soundtrack und die deutsche Synchro runden das Gesamterlebnis stimmig ab.

Fazit

Ratchet & Clank hat mir persönlich sehr viel Spaß gemacht. So viel, dass ich mir die Platin Trophäe ergattert habe. Und damit sollte mein Fazit ja eigentlich klar sein, oder? Ja, ich kann das Spiel grundsätzlich voll empfehlen, WENN man Bock auf das Genre hat und auf den Humor den Ratchet & Clank mit sich bringt. Für meinen Story-Durchlauf hab ich geschätzt ca. 12 Stunden gebraucht und ich wurde dabei sehr gut unterhalten, so gut, dass es für mich das bisher beste reine PlayStation 5 Spiel ist. Ja, es gibt noch nicht sooo viele, ich weiß.

Informationen

Release Datum: 11. Juni 2021

Entwickler / Publisher: Insomniac Games

Plattformen: PlayStation 5

Preise/Versionen: Ratchet & Clank gibt es im PSN Store in zwei Versionen. Die Standard-Version für 79,99 Euro, sowie die Digital Deluxe Edition für 89,99 Euro, welche euch neben dem Spiel folgendes bietet:

  • Fünf Rüstungssätze
  • Fotomodus-Stickerpaket
  • 20 Raritanium
  • Digitaler Soundtrack
  • Digitales Artbook
  • Aufrüstungsmaterialien im Spiel

Ob euch das die 10 Euro mehr wert ist, müsst ihr für euch entscheiden. Grundsätzlich finde ich den Preis vom Spiel ein Tick zu hoch, aber das ist meine subjektive Meinung. Ich persönlich würde auf einen günstigeren Preis warten. Bei Amazon sieht der Preis derzeit zum Beispiel so aus:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.